KIRCHE?
SICHTBAR SEIN.
previous arrow
next arrow
Slider

Willkommen — hier sind Sie richtig!

Kirche in Leipzig-Nordost — sichtbar.

Was bedeu­tet es, Kir­che in einer moder­nen Groß­stadt zu sein? Wie sind wir als Kir­che im Nord­os­ten von Leip­zig sicht­bar?
Dar­über den­ken wir mit kir­che­sicht­bar nach und suchen neue Wege.

Neue Wege fin­den — Suchen Sie mit uns! 

Mei­nun­gen und Ideen will­kom­men.

Schrei­ben Sie uns: 
info@kirchesichtbar.de

Wir bewe­gen den Leip­zi­ger Nord­os­ten mit.

Ter­mi­ne und Ver­an­stal­tun­gen. 

AKTUELLES

kurz&gott — impuls für die woche

Jeden Sonn­tag gibt es von uns einen klei­nen Impuls für die Woche. 

mockau_friedensdekade

kirchesichtbar — Frieden fängt an, wenn…

Seit 40 Jah­ren gibt es im Novem­ber die Frie­dens­De­ka­de in Deutsch­land. In die­sem Jahr haben wir vie­le Men­schen aus den Stadt­tei­len des Leip­zi­ger Nord­os­tens ange­spro­chen, Bil­der, Gedan­ken, Ideen und Wor­te zu schi­cken. Die Bil­der sind am Zaun der Mockau­er Ste­pha­nu­s­kir­che, Kie­ler Stra­ße, bis Ende Novem­ber sicht­bar.
Wer mag, kann uns gern noch sei­ne Gedan­ken zum The­ma Frie­den fängt an, wenn… an info@kirchesichtbar.de schrei­ben.

martinstag

martinstag — in diesem jahr anders

 “Sankt Mar­tin — Gutes tei­len berei­chert unser Leben”. Dies ist das Mot­to unse­res dies­jäh­ri­gen gemein­sa­men Pro­jek­tes in den Stadt­tei­len des Leip­zi­ger Nord­os­ten. Ein gemein­sa­mer Mar­tins­um­zug wie in den Jah­ren zuvor kann nicht statt­fin­den. Gemein­sam mit Part­nern aus Kir­che, Kitas und Schulen/Horten hat kir­che­sicht­bar die Akti­on ent­wi­ckelt, Kin­der malen ein Mar­tins­bild. Die ers­ten drei wur­den­prä­miert und als Post­kar­ten ver­teilt. Ins­ge­samt 6.000 Kar­ten sind gedruckt und in Ein­rich­tun­gen oder an Pri­vat­per­so­nen ver­teilt oder ver­schickt wor­den.
Die aus­ge­wähl­ten Fotos sind hier zu sehen.

reformationstag einführungsgottesdienst von kirchesichtbar

„kir­che­sicht­bar“ unter die­sem Mot­to läuft seit 01. April 2020 die Arbeit von Pfar­re­rin Simo­ne Ber­ger-Lober und Gemein­de­päd­ago­gin Cor­ne­lia Gramm. Es ist die ers­te vor­ge­zo­ge­ne mis­sio­na­ri­sche Stel­le, die die säch­si­sche Lan­des­kir­che ab 2025 für alle Kir­chen­be­zir­ke plant. Sup. Sebas­ti­an Feydt führ­te die­se Stel­le offi­zi­ell am Refor­ma­ti­ons­tag in der Kir­che Hohen Thek­la ein. Sicht­bar wur­den in einer Light­show die bereits gesetz­ten Akzen­te und lau­fen­den Pro­jek­te. In der Pre­digt ver­wie­sen Simo­ne Ber­ger-Lober und Cor­ne­lia Gramm dar­auf, dass die Refor­ma­ti­on sich ohne den Buch­druck nicht so schnell hät­te ver­brei­ten kön­nen. Uns bie­tet heu­te neben ana­lo­gen For­men die Digi­ta­li­sie­rung die Mög­lich­keit, Kir­che sicht­bar zu machen und als Kir­che sicht­bar zu sein. Roland Kut­sche, Koor­di­na­tor der mis­sio­na­ri­schen Pro­jek­te der säch­si­schen Lan­des­kir­che, wünscht in sei­ner Anspra­che herz­lichst Got­tes Segen und bes­tes Gelin­gen.

erntedank_waldorf

freie waldorfschule zu gast

Am 01.10.2020 waren wir mit Schüler*innen der 2. Klas­se der Frei­en Wal­dorf­schu­le zu Gast bei unse­ren Nach­barn in der kath. Kir­che. Auch unse­re Hand­pup­pe “Paul” war wie­der mit dabei. Simo­ne Ber­ger-Lober, Pfar­re­rin der Ev.-Luth. Mat­thä­us­kirch­ge­mein­de beant­wor­te­te jede Fra­ge rund um das The­ma Kir­che und Ern­te­dank.

girl-4560204_1920

Mehr über stattgefundene projekte…

fin­den Sie in unse­rem Archiv.
Ein­fach kli­cken und stö­bern.

Ter­mi­ne und Ver­an­stal­tun­gen